Meine Welt der Bücher

Meyer, C.F.: Das Amulett

Details:

Originaltitel: Das Amulett
Genre: -
Reihe: -
Gattung: Novelle
Verlag: Reclam (1989)
ISBN: 3150069432
Seiten: 72

 

 

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Meyers Novellen lese ich momentan für ein Seminar.

 

Klappentext: „Herb, körnig,  kurz, energisch, originell bis zur Manier, in jedem einzelnen fall zutreffend, und mehr als da: sinnerschließend und Gestalten formend, - das ist Meyers Stil, ein Lapidarstil im eigentlichen Sinn des Wortes, da die Logik mit Meißel und Hammer gehandhabt wird.“ Calr Spitteler

 

Inhalt und Aufbau:

Die Novelle ist in einzelne Kapitel unterteilt. Die Geschichte nimmt zu Anfang nicht sofort ihren Lauf, wenn sie aber erst mal beginnt geschieht alles sehr schnell. Duell – Liebe – scheinbare Gefangenschaft – Rettung – Flucht.

 Meyer setzt seine Novelle in Frankreich des 16 Jahrhunderts an. In Frankreich herrscht Unmutsstimmung zwischen Katholiken und den verhassten Protestanten. Schadau, ein Deutscher, reist nach Paris und tritt dort als Schreiber in den Dienst des Admirals. Für die Liebe wird er in ein Duell verwickelt, bei dem er einen Mann tötet. Er als Evangelist muss sich allerdings noch vor mehr in Acht nehmen, denn ein Krieg droht und jederzeit könnte die Stimmung gegen die Evangelisten kippen.

 

Meine Meinung:

Meyer strickt gekonnt eine Geschichte um historische Fakten und schafft eine Novelle um Liebe, religiöse Zwistigkeiten, die bis zu Massenmorden führen und Freundschaft, die über den Tod hinausgeht. Daher 4 von 5 möglichen Sternen.

27.10.08 20:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL