Meine Welt der Bücher

Porter, Henry: House of Skirl - 1 - Meister der 13 Stühle

Details:

Originaltitel:
Genre: Fantasy
Reihe: -
Gattung: Roman
Verlag: Loewe
ISBN: 9783785563625
Seiten: 334

 

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Das Buch hab ich im Rahmen  einer Leserunde vom BücherTreff-Forum gelesen.

 

Klappentext: Die Flure von Skirl, dem düsteren Herrensitz, sind bevölkert von unsichtbaren Wesen, gefangen zwischen gestern und heute, Ihnen muss sich Kim stellen, wenn er den Fluch brechen will, der auf seiner Familie lastet. Doch bald trifft er auf einen Gegner, der bedrohlicher ist als jeder Geist: er ist der Meister der 13 Stühle.

„Man hat den Eindruck, der Roman sei immer schon da gewesen. Dieses Buch folgt keiner Mode. Es steht für sich selbst und ist dabei durch und durch überzeugend… ein nahezu vollkommenes Juwel.“ Philip Ardagh

 

Inhalt und Aufbau: Das Buch ist leicht und flüssig lesbar. Es besteht aus relativ kurzen Kapiteln, die keine schwere Sprache beinhalten.

Kim, dessen Mutter bei einem Unfall gestorben ist, wurde zu Verwandten auf den Herrensitz Skirl geschickt, um dort zu leben. Schon bald bemerkt er, dass dort nicht alles so normal läuft. Geister treiben ihr Unwesen. Als Iggy, ein Fremder an die Tore von Skirl klopft, ändert sich für Kim alles, er gelangt in die Geisterwelt und muss erfahren, dass seine Familie von einem Fluch heimgesucht wird, der der Reihe nach die Familienmitglieder tötet – und einer der nächsten soll er sein.

Meine Meinung:

Das Buch hat von Anfang an große Erwartungen in mir geweckt. Es fesselte und führte schnell in die unheimlichen Gemäuer von Skirl ein, die gruselig und von Geistern beseelt sind. Während aber zu Beginn des Buches die Geschichte noch in logischen Zügen ihren Verlauf nicht und spannende Fragen aufwirft, schwächt sie gegen Ende hin immer mehr ab. Der Ideenreichtum des Autors hinterlässt beim Leser nur Fragezeichen im Kopf, da sie wenig nachvollziehbar oder einfach nur unnötig sind. Das Ende bleibt vollkommen offen. Wer ist der Meister der 13 Stühle wirklich? Und konnten Iggy und Kim sich wirklich vor dem sicheren Tod retten? Mehr wohl erst im zweiten Band… Daher 3 ½ von 5 möglichen Sternen.

31.10.08 08:30

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL